Rauchmelder können Leben retten und tun dies auch sehr zuverlässig

Einmal mehr konnten Leben und Gesundheit durch die Installation eines Rauchmelders geschützt werden. Wer weiß wie die Situation ausgegangen wäre, wenn die Bewohner nicht bereits frühzeitig vor dem Feuer gewarnt worden wären, das Feuer aus dem Keller in den Flur übergegriffen hätte und damit der Fluchtweg unpassierbar geworden wäre. Ich weiß das es viele Wenn und Aber sind, jedoch zeigt der Bericht der Polizei Wesel einmal mehr wie richtig ein Feuermelder sein kann.

Am 19. Oktober gegen 15.10 Uhr geriet aus bisher ungeklärter Ursache ein Radio im Keller eines Hauses an der Kaiserstraße in Brand. Weitere Gegenstände entzündeten sich und es bildete sich schwarzer Rauch. Daraufhin löste ein installierter Rauchmelder aus und warnte eine 52-jährige Bewohnerin, die die Feuerwehr alarmierte.
Quelle: Presseportal

Bereits seit dem 01.04.2013 besteht eine Einbaupflicht von Rauchmeldern für alle Neu- und Umbauten, sowie seit dem 31.12.2016 für alle andere Häuser und Wohnungen. Es wurde bereits häufig immer wieder darauf in lokalen Zeitungen aufmerksam gemacht und doch zeigt sich vereinzelt dass diese Nachricht noch immer nicht bei allen Menschen angekommen ist. Dabei zeigt sich auf verschiedenen Webseiten das Rauchmelder als Funkrauchmelder oder Einzelmelder sehr günstig zu haben sind und entsprechend hohe Sicherheit bieten. Gerade bei Funkmeldern ist die Sicherheit besonders hoch, da ein ganzes Haus in verschiedenen Räumen mit einem entsprechenden Feuerwarnmelder ausgestattet werden kann, welche untereinander verbunden sind und im gesamten Haus auslösen wenn einer von ihnen Rauch wahrnimmt. Auf diese Weise kann im Keller ein Feuer ausbrechen und selbst wenn man unter dem Dach sein Schlafzimmer hat wird man es frühzeitig mitbekommen.

Man darf den Schutz von diesen Geräten nicht auf die leichte Schulter nehmen. Obgleich die Gesetze nicht einheitlich sind, so muss festgehalten werden das in Niedersachsen bei nicht vorhandenem Rauchmelder bereits Geldbußen von bis 50000 Euro Drohnen, wohingegen in Bremen nur mehrere hundert Euro Strafe fällig werden. Auch kann es unter Umständen bedeuten dass eine Gebäudeversicherung ihre Leistungen verweigern oder aber kürzen. Dies ist nicht bei allen Versicherungen der Fall, sollte aber unbedingt beachtet werden.

Sollte ihr Vermieter keinen Rauchmelder einbauen, so können sie dies bei ihrem zuständigen Ordnungsamt melden um den Einbau zu erzwingen. Aufgrund der niedrigen Anschaffungskosten, gerade bei einzelnen Rauchmeldern für Kinder- und Schlafzimmer sollte man aber eventuell selber aktiv werden, schließlich geht es hier um die eigene Sicherheit und der eigenen Familie. Hier darauf zu warten dass der Vermieter wirklich aktiv wird ist es einfach nicht wert.

Sparduschen und Regenwassernutzung

Badausstellung und sinnvolle Regenwasser-Nutzung

Wasser sparen gehört zu den Themen, über die man morgen noch viel öfter reden wird als heute. Denn das nasse Gut gilt als eine endliche Ressource, die in der Industrie, aber auch im Privathaushalt große Anwendung findet. Daher wird der Ruf nach bewussterem Umgang mit Wasser nicht nur in der Politik immer lauter. Die M. Bach GmbH aus Eschweiler präsentiert eine Bad- und Wellness Ausstellung, die hohen Ansprüchen genügt und vor allem bei der Kaufentscheidung helfen soll. Denn der Showroom bietet Besuchern die Möglichkeit die Badewanne und die dazugehörigen Bad-Accessoires vor Ort zu erleben.

Positiv ist der Umgang mit dem Thema Wasser sparen und Regennutzung. Auf der Webseite informiert das Unternehmen über den Wasserverbrauch im Privathaushalt und den Vorteilen eines richtigen Regenmanagements sowie einer innovativen Wasserspartechnik mittels einer Regenwasser-Wiederverwertungsanlage.

Sparduschen und Wasserspartechnik

Der bewusste Umgang mit Wasser beginnt Zuhause. Die Regenwasser-Anlage zur hauseigenen Wiederverwertung ist nicht jedermanns Sache und womöglich zu kostspielig. Im Onlineshop von Aguaflux sind Sparduschen erhältlich, die den Wasserverbrauch um mindestens 40 Prozent senken. Die Sparduschen sind mit einer Wasserspartechnik ausgestattet und vor allem, dank der Chromlegierung, korrosionsbeständig. Daher lohnt es, sich solche Wassersparprodukte anzuschaffen, um Kosten einzusparen.

Quelle:

M.Bach GmbH
Bergrather Str. 91 – 95
52249 Eschweiler
m-bach.com
Aguaflux Onlineshop
Johann-Pullem-Straße 29d
50999 Köln
aguaflux.de

Karnevalshochburg Eschweiler

Eschweiler ist eine Karnevalshochburg. An der Spitze des dortigen Karnevals steht ein Prinz, unterstützt von einem Zeremonienmeister, kurz: Zerem. Wie im Kölner Karneval ruft man auch im Eschweiler Raum „Alaaf!“. Die Stadt ist Sitz des Regionalverbands „Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e.V.“ im Bund deutscher Karneval (BDK).

Jeden Rosenmontag feiern 250.000 bis 300.000 „Jecke“, also das Fünffache der Einwohnerzahl, „Fasteloovend“ in Eschweiler. Gemessen an der Teilnehmerzahl im Zug hat Eschweiler seit Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig den mindestens viertgrößten Rosenmontagszug der närrischen Republik. Man sieht am Wegesrand prächtige Kostüme . Seit 2006 ist er sogar nach Köln und Mainz der drittgrößte. Es nehmen jedes Jahr rund 5.500 bis 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, was etwa 10 % der Einwohnerzahl entspricht. Das ist einfach Wahnsinn!

In Eschweiler gibt es 22 aktive Karnevalsvereine:

  1. KG Rote Funken Artillerie e.V. 1913 Eschweiler
  2. KG „Ulk“ Eschweiler-Helrath
  3. KG Lätitia von 1878 Blaue Funken Artillerie Weisweiler e.V
  4. KG Grüne Funken Eschweiler e.V.
  5. KG Kirchspiel Lohn e.V.
  6. KG Reitercorps Stadtgarde Eschweiler e.V.
  7. KG Löstige Eschweiler Afrikaner von 1987 e.V.
  8. Eschweiler Scharwache 1882 e.V.
  9. KG ULK Eschweiler-Oberröthgen 1928 e.V.
  10. KG „Lustige Reserve“ Eschweiler 1931 e.V.
  11. KG „Eefelkank“ Eschweiler-Hastenrath e.V.
  12. KG „Prinzengilde“ 1947 Eschweiler-Bergrath e.V.
  13. KG Nothberger Burgwache e.V.
  14. KG „Narrenzunft“ Eschweiler Pumpestich e.V.
  15. KG „Fidele Trammebülle“ Eschweiler
  16. KG „Onjekauchde“ Eschweiler-Röhe 1927 e.V.
  17. KG Blaue Funken Artillerie e.V. 1928 Eschweiler
  18. KG „Narrengarde“ Eschweiler-Dürwiß
  19. KG Klee Oepe Jonge e.V. 1950
  20. Kolpingsfamilie Eschweiler „Böse Buben“
  21. Garderegiment Weiß-Rot
  22. KG Röthgener Garde

Wer noch schöne Kinderkostüme sucht für zum Karneval sollte hier mal reinschauen: Kinderkostüme.de

Schule berschwemmt

Jubel fr die Schler, denn fr sie fiel der Unterricht aus. Grund war ein undichter Hydrant. So wurden mehrere Klassenrume, der Schulhof und der Keller der Hausmeisterwohnung berschschwemmt. Viele Feuerwehrleute waren stundenlang im Einsatz um das Wasser abzupumpen. Der Hydrant war am Vortag repariert worden. In der Nacht aber trat Wasser aus und berschwemmte die Schule.

Quelle: Klner Stadtanzeiger